vor 1 Monat

Stitching Worlds

Monopoly-Geld selbst stricken, gestricktes Radio, Tonrekorder mit Zwirnspulen... Kreativität schwitzt beim Projekt Stitching Worlds aus jeder digitalen Pore. 

Stitching Worlds ist ein künstlerisches Forschungsprojekt, gefördert durch das Programm für kunstbasierte Forschung (PEEK) des Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF).

Das Projekt wird veranstaltet von der Universität für angewandte Kunst Wien, Institut für Design, Abteilung für Industriedesign 2, und ist definitiv einen Besuch wert. Es geht darum, die Kunst der Faden- und Zwirnverflechtung – also nicht nur Stricken, sondern auch Wirken u. v. a. – mit der modernen Welt der digitalen Elektronik zu verbinden.

Alles weitere HIER.







Kommentare
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.