vor 4 Monaten

Publikation: Artificial Unintelligence

Es ist nicht empfehlenswert, in den Kanon jener einzustimmen, die von einer Zukunft schwadronieren, in der künstliche Intelligenz die Gesellschaft usurpiert und den Menschen unterdrückt haben wird. Ein Computer ist, einfach ausgedrückt, nicht viel intelligenter als ein Auto. Und seine Intelligenz wird, soweit heute absehbar ist, immer künstlich bleiben. 

Die Tendenz, alles und jeden computerisieren zu wollen, hat in unserer technologiebegeisterten Zeit dazu geführt, dass jeder Schmarr’n heute einen Computerchip eingebaut haben „muss“, damit er noch vernünftig vermarktbar ist. Das hat nach sich gezogen, dass zahlreiche Produkte am Markt zwar digitalisiert/computerisiert sind, dies aber in einer absolut grottigen Qualität. Oft hat die Computerisierung von Dingen Verschlechterungen gebracht. Und das ist nur der Gipfel eines Eisbergs.

Diesen Berg beschreibt Broussard, selbst Programmiererin, Computernerd und Sprecherin auf zahlreichen AI-Konferenzen, in ihrem Buch, das kürzlich erschienen ist. 

Das erste Kapital ist gratis online zu lesen, nämlich HIER.

Mehr Infos zum Buch HIER.







Kommentare
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.